Aktuelles

Foto: DB AG/Oliver Lang

Neubau für den Zukunftsstandort Regensburg

Die Deutsche Bahn plant im Auftrag des Bundes den Neubau eines Terminals für Kombinierten Verkehr (KV-Terminal) am Standort Regensburg-Burgweinting.

Regensburg und die Region sind starke und international vernetzte Wirtschaftsstandorte. Ihr weiterer Erfolg und ihr Wachstum sind abhängig von zuverlässigen, effizienten und umweltfreundlichen Transportwegen. Wichtiger Arbeitgeber in Stadt und Region ist u.a. die Automobilindustrie sowie der Maschinenbau. Als Wachstumsbranche steigern sie die Nachfrage nach klimafreundlichem Gütertransport und damit Umschlagleistungen um ca. 10% pro Jahr seit 2010.

Das bestehende KV-Terminal stößt bereits jetzt an seine Leistungsgrenzen und ist nicht mehr erweiterbar. Mit dem Neubau eines Terminals am Standort Burgweinting soll eine Umschlagkapazität von 230.000 Ladeeinheiten pro Jahr geschaffen werden.

Geplante Neubaumaßnahmen:

  • 5 Umschlaggleise für Ganzzüge
  • 4 Portalkräne
  • Lade-, Fahr- und 7 Abstellspuren mit einer Nutzlänge von je 740 Metern
  • Dispositions- und Abfertigungsbereich mit LKW-Parkplätzen

Damit die Edison- und die Hartinger Straße auch die neuen Gleisanlagen kreuzen können, werden die Eisenbahn- bzw. Straßenbrücken neu gebaut sowie höhengleiche Bahnübergänge beseitigt.


Zeitplan:

  • 23. Juni 2022: Info-Markt für die Öffentlichkeit
  • November 2022: Einreichung der Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren beim Eisenbahn-Bundesamt
  • Bauzeit: ca. 4 Jahre
  • Geplante Inbetriebnahme: 2029


Investitionsvolumen:

  • ca. € 225 Millionen

Hintergrund:

  • Die DB Netz AG plant und realisiert die Erweiterung im Auftrag des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr. Das Projekt ist als Vorhaben vordinglichen Bedarfs Teil des Bedarfsplans für die Bundesschienenwege.
  • Mit der Verkehrsverlagerung von Gütern auf die Schiene können jährlich ca. 48,7 Millionen Lkw-Kilometer vermieden und damit rund 36.000 Tonnen CO2
    eingespart werden.


Pressekontakt: presse.m@deutschebahn.com
Kontakt zum Projekt: ubf-regensburg@deutschebahn.com

 

Weitere Informationen auf unserer Projektseite

 

Zurück

Sie haben Fragen?

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular und schreiben uns.